Art-Possibility-Container

- Home - Grundlagenmusik - Visual Arts   Experimentelle Musik: Darmstadt - München -
- Essel - Saitensack - Zeitfalten - ARGO - Bildstörung - Kunstfabrik -
 







Kunstfabrik Arheilgen

Seit 2007 Kunstfabrik bhf2

Die neue Kunstfabrik bhf2

Projektpapier der Arheilger Kunstfabrik e.V.

Juni 1992

Inhaltliche Schwerpunkte der Konzeption

Die Angebote im kunstpädagogischen Bereich stehen nicht mehr im Vordergrund, werden aber vom Grundsatz her nicht ausgeschlossen.

Bedingungen für Arbeitsgruppen

Die Arbeit der Arbeitsgruppen muß Öffentlichkeitsbezug haben, (siehe Satzung §1 Abs.2)
d.h. die Inhalte wie Produktionen und Konflikte der Arbeit nach außen zu tragen.
d.h. auch, die Arheilger Kunstfabrik setzt eine Definition von Kunst, die ihre gesellschaftlichen und kulturellen Bezüge wie Positionen reflektiert.
Die Auswahlkriterien messen sich an den oben genannten Punkten.
Für die praktische Arbeit (in den Arbeitsgruppen wie auch Seminaren) heißt das, eine Bereitschaft vorauszusetzen, die eigene Arbeit oder Arbeitsweise immer wieder vor diesem Hintergrund zu reflektieren. Durch prozeßhaftes, experimentelles Arbeiten soll auch die Grundlage gelegt werden, eigene Standpunkte kritisch zu entwickeln und künstlerisch zu formulieren.
Um eine möglichst große Klarheit der Konzeption, nach außen wie nach innen zu gewährleisten, scheint eine Eingrenzung, d.h. Auswahlkriterien für eine Mitarbeit in der Kunstfabrik als erforderlich.

Zusatz

Neben den ständig dort arbeitenden AGs., können Projekte und Vorhaben von außen in der Arheilger Kunstfabrik verwirklicht werden, nach Absprache mit dem Vorstand und in Übereinstimmung mit der vorliegenden Konzeption.